zum Inhalt springen

10. Forum Leadership in der Lehrer*innenbildung

Das 10. Forum Leadership in der Lehrer*- innenbildung beleuchtet Gestaltungsspielräume an „Schulen in kritischer Lage“ und leitet daraus Konsequenzen und Ansatzpunkte für die Lehrer*innenbildung und Professionalisierung ab.

Eine schwierige sozialräumliche Lage der Schule, viele Kinder aus sozial benachteiligten Familien, geringe Erwartungen an die Leistungsfähigkeit der Schüler*innen, ein belastendes Schulklima und dysfunktionale Schulstrukturen sowie hohe Abbrecherquoten – dies alles können Merkmale von „Schulen in kritischer Lage“ sein.

Oftmals reduziert auf den Begriff „Brennpunktschulen“ sind diese Schulen derzeit – v.a. angesichts der Corona-bedingten Schulschließungen – in aller Munde. Umso wichtiger ist es, ausgehend von der Begriffsvielfalt die Merkmale dieser Schulen und die Möglichkeiten einer effektiven Unterstützung aus Sicht der Lehrer*innenbildung und Professionalisierung in den Blick zu nehmen.

In Bezug auf „Schulen in kritischer Lage“ erhalten Sie auf dem Forum die Gelegenheit

• unterschiedliche Definitions- und Kategorisierungsansätze kennenzulernen und kritisch zu hinterfragen.

• sich über Herausforderungen und Gelingensfaktoren auszutauschen, die als vielversprechend für eine Qualitätsentwicklung oder für einen erforderlichen „Turnaround“ dieser Schulen gelten können.

• Gestaltungsspielräume und benötigte Kompetenzen für die dort agierenden (angehenden) Lehrkräfte, Schulleitungen und Schulentwicklungsberater*innen zu ermitteln.

• konkrete Konsequenzen und Ansatzpunkte für die Lehrer*innenbildung und Professionalisierung zu diskutieren, weiterzuentwickeln und in Ihre Arbeitskontexte mitzunehmen.

Das Forum richtet sich an alle in der Lehrer*innenbildung wirkendenen Personen aus Theorie und Praxis sowie an Lehrkräfte, Schulleitungen und Schulentwicklungsberater*innen aller Schularten. Die Veranstaltung bietet wie immer Raum für den Austausch von Ideen mit den anderen Teilnehmenden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir laden Sie herzlich ein zur Mitwirkung am:

Donnerstag, 12. November 2020 (13:00 bis 19:00) und Freitag, 13. November 2020 (09:00 bis 13:30) in die Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung, Französische Straße 32, 10117 Berlin.

Wir, die Robert Bosch Stiftung und die Stiftung der Deutschen Wirtschaft, freuen uns, wenn Sie sich diesen Termin schon jetzt vormerken.

Informationen zum ausführlichen Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie ab Ende August 2020 auf der Homepage des Studienkollegs.

Herzliche Grüße Dr. Dagmar Wolf Leiterin des Bereichs Bildung Robert Bosch Stiftung GmbH

Dr. Michael Baer Leitung Studienförderwerk Klaus Murman Stiftung der Deutschen Wirtschaft gGmbH